top of page

Verkehrsentwicklung und Wirtschaftsförderung: Aktuelle Themen der SPD-Fraktion Bretten

SPD-Fraktion Beitrag Kommunal direkt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wir haben in der letzten Sitzung die Planungen und die

Untersuchung über die Verkehrsentwicklung in Bretten vorgestellt bekommen.

Es ist bekannt, beim Verkehr muss sich etwas ändern, nur wie bringen wir das auf den Weg?


Bauen wir neue Straßen, hier ist der Bund gemeint, oder ändern wir etwas bei unserem

Verkehrsverhalten. Der denkt alles kann ohne Verzicht stattfinden, der täuscht sich. Es

müssen die Alternativen aber auch gegeben sein, um auf das Auto zu verzichten. Kürzere

Strecken können auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegt werden. Der Weg zur Arbeit

und in die Schule, kann mit Öffentlichen Verkehrsmittel bewältigt werden. Das geht aber

nur, wenn wir besser Voraussetzungen schaffen. Das sind sicherere Wege für Fußgänger und

Radfahrer und einen ÖPNV der verlässlich und auch im Preis attraktiv ist.


In ihrem Beitrag diskutiert die SPD-Fraktion die Herausforderungen und Möglichkeiten der Verkehrsentwicklung in Bretten. Sie unterstreicht die Notwendigkeit von Innovationen und Veränderungen sowohl in der Verwaltung als auch im Verkehrsverhalten der Bürger, um sich den aktuellen Herausforderungen anzupassen und eine nachhaltige Verkehrslösung zu finden. Zusätzlich wirft sie einen Blick auf die Tätigkeiten der Kommunalbau GmbH und deren Rolle bei der Wirtschaftsförderung in der Stadt.
Die SPD-Fraktion beleuchtet in ihrem Beitrag die drängende Notwendigkeit von Veränderungen in der Verkehrsentwicklung Brettes. Dabei betont sie die Bedeutung von Innovationen seitens der Verwaltung, des Gemeinderats und der Bürger, um den Verkehr nachhaltig zu gestalten und Alternativen zum Auto zu schaffen. Gleichzeitig gibt sie einen Einblick in die Aktivitäten der Kommunalbau GmbH und deren Beitrag zur Wirtschaftsförderung.

Der Schwerlastverkehr nimmt zu, den unsere Betriebe müssen mit dem LKW angefahren

werden. Das Büro Kohler & Leutwein hat bei den Verkehrsschätzungen seine Zahlen nach

unten korrigiert. Es gibt einige Faktoren, die uns sagen, wir werden in Zukunft, nicht mehr so

viele Autos auf der Straße haben. Hier muss das Homeoffice genannt werden und auch

durch die fortschreitende Digitalisierung werden einige Fahrten eingespart. Wir meinen es

muss gelingen, ohne die Umgehungsstraße den Verkehr in Bretten zu reduzieren.

Die Kommunalbau GmbH ist 100 prozentige Tochter der Stadt Bretten und die Wirtschaftsförderungfür Bretten. Sie hat in den letzten Jahren verschiedene Gewerbe-Objekte und Immobilien gekauft, umgebaut, vermietet und am Ende wieder verkauft.

Wie dies in den letzten Tagen mit der msgGillardon-Immobilie umgesetzt wurde.

Nicht alle Objekte, wie zum Bsp. die Weißhofergallerie, die immer wieder das Sorgenkind der Kommunalbau sein wird, können wirtschaftlich geführt werden, sind aber im Sinne der

Bestimmungen des Gesellschaftsvertrages wirtschaftsfördernd.

Wer, wenn nicht die Kommunalbau GmbH soll solche Objekte fördern, vermieten und wieder attraktiv gestalten.


Für das Geschäftsjahr 2020 muss festgestellt werden, dass die Eigenkapitalquote geringfügig reduziert wurde. Die Schwankungen gehen auf Verkäufe zurück.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die SPD Fraktion ruf alle auf, sollte Sie noch nicht geimpft sein, dann lassen Sie sich jetzt Impfen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

תגובות


bottom of page