top of page

Bretten im Wandel: Die SPD-Fraktion und aktuelle Bauprojekte für eine lebenswerte Zukunft

SPD-Fraktion Beitrag zu kommunal Direkt

Werte Mitbürgerinnen und Mitbürger

In Bretten wird zurzeit sehr viel gebaut und das wird auch in den nächsten Jahren so bleiben. Einige Objekte haben wir in den beiden Gemeinderatsitzungen behandelt.


Melanchthonhöhe: Der SPD-Fraktion ist es wichtig, dass bei diesem Objekt alle Wohnformen

angeboten werden. Sozial gefördertes Wohnen und auch betreutes Wohnen findet, neben

gehobenen Eigentums- und Mietwohnungen seinen Platz auf diesem Gelände. Eine gute

Durchmischung aller Bevölkerungsschichten wird so gewährleistet. Alles wird in nachhaltiger

Bauweise entstehen und sollen dann mit Energie Plus Gebäuden einen Überschuss an Energie

erzeugen. Das hier ein Hochhaus von ca. 60 Metern entsteht, das von überall zu sehen sein wird,

daran muss wir glauben auch kann man sich gewöhnen. Zu Regeln ist die Verkehrsproblematik, mit

noch mehr Verkehr durch die Einfahrt von der Melanchthonstraße aus. Die Anwohner der

Brunnenstube sollten so Wenig wie möglich mit dem Wohnpark Melanchthon Höhe belastet werden.


Die Gründung des kommunalen Klimaschutzvereins im Landkreis Karlsruhe sowie die Beteiligung an der Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe GMBH werden von der SPD-Fraktion als sinnvolle Maßnahmen für den Klimaschutz angesehen. Es wird betont, dass die konzentrierte Verfolgung der Ideen dieses Think Tanks entscheidend ist, um wirksame Maßnahmen für den Landkreis und Bretten zu entwickeln und umzusetzen.
Die SPD-Fraktion setzt sich für eine vielfältige Stadtentwicklung ein und diskutiert in den Gemeinderatsitzungen u.a. über das Melanchthonhöhe-Projekt. Hierbei wird betont, dass eine nachhaltige, durchmischte Bebauung mit sozialem Wohnen, betreutem Wohnen und hochwertigen Wohnungen geplant ist, verbunden mit einem Fokus auf Energieeffizienz und Verkehrsregelungen.

Die Gründung des kommunalen Klimaschutzverein im Landkreis Karlsruhe sowie

dessen Beteiligung an der Umwelt und Energieagentur Kreis Karlsruhe GMBH ist aus

Sicht der SPD Fraktion sehr sinnvoll. Die gestellten Aufgaben sind heute relevanter als gestern und müssen konzentriert verfolgt werden. Daher ist es wichtig, dass wir die Ideen und Vorschläge dieses Think Tanks „Klimaschutzverein im Landkreis Karlsruhe“ auch konzentriert verfolgen.

Nichts wäre fataler als ein landkreisweiten grüner Sticker, der nicht mehr als ein

schönes Emblem. Wir wünschen uns das durch die Beteiligung der Stadt kreative

und effektive Vorschläge entstehen für den Landkreis und Bretten. Wir werden die

Arbeit aufmerksam und gespannt verfolgen und nach Kräften unterstützen

Bretten wird zu einer großen Baustelle, das ist aber nichts Schlechtes. Wenn wir das

nicht täten, würden wir in Bretten Lebensqualität verlieren. Beim Pflaster pflegt man

ebenfalls das mit einem Ruck durchzuführen, als es langsam abzuziehen. So

begrüßen wir die Bebauungsplanänderung der Jahnhalle sowie des Johann Peter

Hebel Schulareals.


Wir bereiten hier den Weg, um das Areal der Hebelschule, der Jahnhalle sowie

angrenzender Gebäude in die Zukunft zu bringen. Mehr Klassenräume, mehr grüne

Dachflächen, gesteigerte Energieeffizienz, Anpassungen der Brandschutzmaßnahmen 

und der Erhalt sowie Eingliederung des denkmalgeschützen Schulgebäudes.

Das alles sind wichtige Punkte, der Ausschlaggebende ist für uns, dass wenn wir

nicht tätig werden, uns die Räumlichkeiten für guten Unterricht ausgehen.

Wir begrüßen die zukunftsorientierten Änderungen und wünschen uns, dass wir

zügig auch in die Umsetzung übergehen.

2 Ansichten0 Kommentare

Comentarios


bottom of page